Veröffentlicht am

Ein neuer Weinberg entsteht (Teil 2) |
Pflanzen des neuen Weinberges

[Lesezeit: 1,5 min]

die Vorbereitungen

perfekt vorbereitetes Pflanzfeld

Vor dem Pflanzen der Reben in den neuen Weinberg, muss das Pflanzfeld vorbereitet werden. Die Erde muss schön weich liegen, sodass die Wurzeln der Reben sich gut im Boden verbreiten können und so die Reben gut anwachsen.

neue Reben warten auf ihre Pflanzung

Beim Edelreis handelt es sich um die eigentliche Rebsorte, in diesem Fall Riesling. Bei der Unterlage wird eine andere Sorte verwendet, die tolerant gegenüber einen bedeutenden Weinbergsschädling – der sogenannten Reblaus ist. Durch dieses Verfahren der Veredelung von toleranter Unterlage und dem Edelreis können wir gewährleisten, dass die Reblaus keinen Schaden in den Weinbergen macht und das ganz ohne Insektizide ausbringen zu müssen.

das Pflanzen der Reben

Das Pflanzen der Reben selber wird von einem Lohnunternehmen durchgeführt. Dieser ist mit Spezialmaschinen ausgestattet und kann in kurzer Zeit viele Reben in den Boden bringen. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass alle Reben gleich hoch im Boden sitzen und die Maschine die Reben mit den Wurzeln sanft in den Boden ablegt. So werden die Reben vorsichtig gepflanzt und können sich gut im Boden etablieren und anwachsen.

die Pflanzmaschine in Aktion beim Pflanzen der Reben
neue Reben im Weinberg

Schon in wenigen Wochen wird das erste Grün an den Reben zu sehen sein. Dann beginnt auch hier das Wunder einer neuen gedeihenden Pflanze. In zwei bis drei Jahren sind die Reben so groß geworden, dass sie die ersten Trauben tragen können. Bis dahin müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Doch auch wenn es noch keine Trauben gibt, ist die Pflege des neuen Weinberges besonders wichtig, denn hier wird nun der Grundstein gelegt, für die nächsten 25 bis 30 Jahre Weinberg.

Auf was bei der Jungfeldpflege alles zu achten ist und welche arbeiten wir nun alle durchführen, erfahren Sie demnächst hier bei Aktuelles. Bleiben Sie also gespannt und neugierig!